Mittwoch, 3. Juni 2009

Habt ihr schon mal Holunderblütensirup gemacht?


Mhhhhm Holunderblütensirup, wer kennt das von euch?
Das ist ein gelblicher süßer Sirup, den man wunderbar mit Sekt, Prosecco, Sprudel, Bowle, oder im Winter mit Glühwein/Punsch mischen und aufgießen kann, der hält sich nämlich wunderbar und schmeckt fein säuerlich.

Jetzt blüht überall der Holunder, also, auf gehts, hier kommt das Rezept:


10 -12 Holunderdolden (möglichst nicht von einer befahrenen Strasse)
4 unbehandelte Zitronen
1/4 liter Obstessig
1,5 kg Diamant Einmachzucker


Die Dolden möglichst nicht waschen, sondern nur abschütteln, wenn waschen, nur kurz in fließendem Wasser, gut ausschütteln.
Die Zitronen waschen, in Scheiben schneiden.
Holunderblüten und Zitronenscheiben mit 1 Liter Wasser übergießen und zugedeckt 5-6 Tage kühl stehen lassen.
Dann absieben, die Flüssigkeit mit dem Obstessig und dem Zucker verrühren, zum Kochen bringen und gut durchkochen lassen
Zuletzt in saubere Flaschen füllen und verschließen.
Hält 6-12 Monate!!

In kleine Fläschchen abgefüllt eignet es sich auch als nettes Geschenk.

Am besten setzt man gleich mehr an, damit sich der Aufwand lohnt.

Einfach mal ausprobieren, schmeckt sogar Kindern!!!

Gutes Gelingen wünscht euch Cornelia

Kommentare:

  1. ja ich bin im Moment auch voll im Holunderblütenfieber....am Wochenende machte ich Holunderblütengelee, gestern Holerblütenlimonade.Holunderblütensirup habe ich letztes Jahr gemacht und noch ne Menge übrig.

    lg gaby

    AntwortenLöschen
  2. Am Montag habe ich 4 Flaschen 0,75l Holunderblütensirup fertiggestellt und gestern nochmal etwas angesetzt. Mein Rezept ist ein bisschen anders und leider mögen meine Kinder den Sirup gar nicht.
    Bei uns werden die Blüten jetzt schon gelb.
    GLG von
    Claudia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir schreibst! Ich freue mich über jeden Kommentar! Wenn irgend möglich, antworte ich dir auf deinem Blog. SPAM und Beleidigungen werde ich jedoch sofort löschen.