Samstag, 29. August 2009

Eigentlich liebe ich alle Tiere


und als studierte Biologin dürfte ich mich auch nicht so anstellen, aber ich gebe unumwunden zu: ich ekle mich wahnsinnig vor diesen Spinnen, die sich jetzt so langsam aufmachen, meine Waschküche zu besiedeln.
Jeden Tag eine Neue, mal unter dem Waschkorb, mal im Waschbecken( da können sie nicht mehr raus) und meistens schnell huschend an der Wand.
Die kommen ungeniert zur Katzenklappe reinmarschiert, und es ist für mich der reine Horror, ich habe echte Panik vor diesen fast 10 cm großen Tieren, die mich mit ihrem hektischen Gekrabbel und ihren langen Beinen sowie ihren großen Mundwerkzeugen richtig in Hysterie versetzen.
Kreuzspinnen und Weberknechte gehn ja noch, die bleiben draußen und wir respektieren uns, aber diese rabenschwarzen Monster...... die kann doch keiner wirklich mögen, oder?
Dieses "schöne" Exemplar hat mich eben wieder erschreckt....über mein weiteres Vorgehen möchte ich nun nicht berichten, sonst bekomme ich vielleicht noch Ärger von Spinnenliebhabern.



Noch eine Anmerkung: ich weiß, dass jedes Tier ein Lebewesen der Schöpfung ist, und normalerweise töte ich auch kein Tier, ich trage jeden Käfer, Wurm und Raupe von der Strasse, aber trotzdem: Ich habe Angst vor Spinnen! Und diese Panik geht auch nicht weg! Leider...!

Kommentare:

  1. haha...ich musste grad grinsen...ja an die spinnen im garten habe ich mich langsam gewöhnt. An die im haus gar nicht....meine kleine amy frisst gott sei dank alle spinnen!! ich habe spinnen auch nicht gerne.....ich hab auch angst vor ihnen!!
    liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe keine Angst vor Spinnen. Die sorgen schließlich dafür, dass die Mücken weg bleiben.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast mein vollstet Verständnis, ich grusel mich auch schrecklich vor diesen Tieren. Neulich wollte ich weg und schnell noch was in die Mülltonne werfen, da steht mein Mann und sagt da ist eine Schlange, ohhhh nein, der Müll landete auf dem Boden, ich bin halb ohnmächtig zurück ins Haus gerannt, mir war ganz schlecht, die war richtig groß, seitdem geh ich sehr vorsichtig auf die Mülltonne zu. Aber ich kann Dich beruhigen, selbst unsere Tierärztin braucht solche Tierchen nicht und kann damit gar nicht gut hantieren.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann Dich so gut verstehen, denn mir geht es genauso. Ich weiß nicht wieso, ich ekle mich nicht nur, ich habe richtig Angst vor Spinnen. Heute haben wir unsere Scheune entrümpelt und ich wußte es: Eine riesige Spinne krabbelte direkt auf einmal vor meiner Nase herum, da wars mit meiner Beherrschung vorbei und ich rannte raus. 10 Minuten später rannte mein Mann wegen einer süßen kleinen Babymaus raus, grins.

    Liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  5. liebste cornelia,
    ich bin ganz gerührt ab deinen beiden lieben kommentaren, hab herzlichen dank!!! ich glaube das ist mir schon lange nicht mehr passiert, dass mir jemand gesagt hat, er/sie vermisse mich.......,ein schönes gefühl,das gut tut,danke dir!!!
    ich freue mich unglaublich, in all meinen liebgewonnenen blog's zu gucken, was gewerkelt und erlebt wurde. zum glück hatten viele eine längere sommerpause,aber trotzdem ich brauch uuuhlange um mich durchzulesen.die zeit ist es mir aber wert!
    bei gelegenheit schreib ich dir ein etwas ausführlicheres mail,nur kommende woche sieht schon wieder gut bestückt mit terminen und arbeit aus.......ich vergess dich aber sicher nicht!!!
    hab ein schönes wochenende!
    herzlichst,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie gut kann ich dich verstehen! Ich habe keine Angst und ekel mich auch nicht vor kleinen Spinnen und Weberknechten, aber genau DIESE Spinnen sind einfach nur ekelig und davor habe ich auch richtige Angst! In den letzten Tagen habe ich von diesen Exemplaren einige in der Wohnung gehabt, die größte so groß wie meine Hand...*schüttel*

    Viele liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cornelia,

    zwei Kreuzspinnen hängen vor meiner Balkontüre und warten geduldig auf ihre Beute. Sie dürfen bleiben. Selbst die eine oder andre Zitterspinne, die sich manchmal in den Ecken der Zimmerdecke niederlässt darf sich, wenn sie schön an ihrem Platz bleibt zu unserer Lebensgemeinschaft zählen.
    Aber die Kreaturen, die Du uns zeigst konnten leider auch meine Freundschaft nicht gewinnen. Mich gruselt es auch schrecklich. Angeblich soll diese Spinnenangst noch aus der Urzeit kommen als die Frauen in den Höhlen wohnten und in Habachtstellung bleiben mussten vor "giftigen Spinnen."
    Ich dachte ja mein Kater würde sie vertreiben, der aber guckt nur dusslig, wenn sie an ihm vorbeihuschen.

    Trotzdem einen schönen Sonntag
    wünscht Dir
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Cornelia kann ich nur beipflichten, Kreuzspinnen finde ich z.B wunderschön mit ihren tollen Netzen und sie sind extrem nützlich, auch die Zitterspinnen können in ihren Ecken bleiben, die sind mir auch nicht schlimm, aber diese eben... die haben etwas besonders fieses..

    AntwortenLöschen
  9. seid ich in Afrika eine riesengroße schwarze Spinne überm Bett !!! hatte und raus lief im nachthemd, laut brüllend, there is a big big big spider at my room und darauf hin drei Schwarze lachend darei stürmten und sie killten, ich war damals der Lacher für alle, können mich hier die Spinnen nur noch zum lächeln bringen....vergess ich nie, wollte am nächsten T....

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir vor Augen führst, das diese 1.000 x mehr Angst vor Dir haben, als Du selbst in Deiner größten Panik vor ihnen empfindest!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir schreibst! Ich freue mich über jeden Kommentar! Wenn irgend möglich, antworte ich dir auf deinem Blog. SPAM und Beleidigungen werde ich jedoch sofort löschen.