Freitag, 3. Dezember 2010

Der Stern von Bethlehem kann aufgehen






Guten Morgen, Ihr Lieben,
zum bevorstehenden 2.Advent möchte ich euch heute die Krippen zeigen, die ich in den letzten Tagen genäht habe!! Sie sind inzwischen versandt und werden bei den Empfängern sicher gut aufgenommen!!!
Ich habe zwei Familien genäht, sechs Könige und drei Hirten, jeweils unterschiedlich, nur die Familie ist beidesmal gleich. Das Jesuskindlein habe ich so gearbeitet, dass es von der Mutter fest in den Arm genommen, aber auch wieder abgenommen werden kann!
Die Könige kommen prächtig daher mit ihren Samtmänteln und Schatzkisten und die Hirten sind einfache, aber lustige und liebe Gesellen!

Königsgruppe 1


Königsgruppe 2

ein paar Nahaufnahmen....




Das Nähen solch einer Krippe macht unheimlich Freude, weil es sich immer ganz individuell entwickelt; mit sehr viel Liebe und Sorgfalt statte ich die Schar mit kleinen Details aus, auch wenn es sehr aufwändig und langwierig ist, ist es doch so schön!! ♥

Die drei Hirten





Familie 1


Posted by Picasa







Gesamtansicht der kompletten Krippe; ich muß sagen, ein bisschen stolz bin ich darauf!!!!



Ab nächster Woche kommen dann noch die vielen anderen kleinen und großen Aufträge dran, damit alles rechtzeitig zu Weihnachten auf den Weg gebracht wird!!!
Ich schicke euch allerliebste Grüße, herzlichst,

Kommentare:

  1. wow, da kannst du aber mit recht stolz drauf sein
    die ist ja so zauberhaft
    eine traumhafte krippe!!!

    liebe grüße daniela

    AntwortenLöschen
  2. Wow - die sind ja ein Traum!!!
    Mag gar nicht wissen, wie lange du dafür gebraucht hast.

    Bewundernde Grüße,

    Biene

    AntwortenLöschen
  3. Vor dieser Arbeit ziehe ich meinen Hut, liebe Cornelia. Großartig! Meine Anerkennung für deine liebevolle Gestaltung der Figuren.

    Alle meine guten Wünsche für dein Wochenende.

    Sei herzlichst gegrüßt

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ein BISSCHEN stolz??? Da kannst du aber soooooowas von stolz sein, das ist einfach absolut suuuuuper bezaubernd!! Die Hirten... ich glaub, das müssen glückliche Schafe sein! Liebste Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Wauw, wat zijn ze mooi geworden, echte kunstwerkjes!
    Groetjes Corina

    AntwortenLöschen
  6. liebe Nele, darauf kannst du SEHR STOLZ sein, das ist ein Meisterwerk und jedes Detail einfach traumhaft schön, die Menschen, die dies kaufen können sich sehr sehr glücklich schätzen !!!! Davon könnte man ein wunderbares Buch fotografieren und die Weihnachtsgeschichte dazu schreiben, perfekt !!! gratuliere !!!
    viel Glück am Wochenende und gute Fahrt !!! herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. So liebevoll gestaltete Figuren, traumhaft schön. Die Empfänger werden begeistert sein.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Conny!
    Deine Krippenfigürchen sind toll, aber ganz besonders gelungen finde ich die Hirten! Die gefallen mir echt am besten!
    Einen schönen 2. Advent wünscht Dir
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. wunderschön, liebe cornelia! darauf kannst du wahrlich stolz sein! ich wünsch dir nochmals warme füsse für deinen letzten markt morgen, gäu? herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  10. Super schön! Was für eine Arbeit, die sich aber gelohnt hat! Viel Spaß morgen ,liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cornelia, mir fehlen die Worte, schnauf.... Aber ich versuch's mal: alle Figuren sind so wunderschön, insgesamt alles Meisterwerke. Das hast Du alles wieder so fein und Liebevoll gearbeitet. Wenn ich im Lotto gewinnen sollte, spendiere ich Dir ein Kunstgewerbelädchen in Toplage für Deine top Arbeiten.
    Für morgen alles Liebe,
    Gabriele.

    AntwortenLöschen
  12. Wat mooi! Zo lief en ingetogen, dank je wel voor het laten zien!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Cornelia,

    wieso nur ein bisschen stolz??? Die sind sooo wunderschön geworden, ich kann mich gar nicht sattsehen!

    LG, kathrin

    AntwortenLöschen
  14. ...das ist absolut wunderwundervoll!!! So viel Liebe fürs Detail ! Bin hin und weg.......liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  15. OH mein Gott, ich habe wirklich noch NIE so schöne Krippenfiguren gesehen!!!!Die sind ja allesamt so schön geworden! Da werden de neuen Besitzer sich aber freuen! Jedes Jahr aufs neue, wenn sie diese herrlichen Schätze wieder hervorholen dürfen!
    Ganz ganz zauberhaft!!!!

    Ich drücke dich von Herzen und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!
    Bianca

    AntwortenLöschen
  16. Hello!

    This is so beautiful! So beautiful! Your talent is amazing! The little baby Jesus is so sweet and I love the 3 shepherds! You have created a masterpiece! I love it all!

    Wishing you a happy weekend with your family!

    Hugs,

    Barbara Diane

    AntwortenLöschen
  17. Unglaublich.....so schön!!!
    Fein wochenende
    Lieb gruss

    AntwortenLöschen
  18. Meine Güte, wie fleißig warst du denn? Unglaublich und so schöne Kunstwerkchen sind dabei herausgekommen. Da werden sich die Familien aber freuen auf die neuen Weihnachtsbegleiter. Sei ganz herzlich und lieb gegrüßt und ganz viel Erfolg für deine Märkte
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. Oh sind die süß + werden die liebevoll von Weihnachten erzählen!
    Ich kann sie immer nur wieder anschauhen + staunen.

    LG + eine gute Adventszeit wünscht Dir die LU

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Cornelia
    sehr schön sind sie alle Deine Bilder auch die Deiner Familie
    Die Krippe ist sagenhaft, wirklich wunderschön!
    Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit und viel Erfolg auf Deinen Weihnachtsausstellungen!
    Herzliche Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  21. das ist super! Ich bin total begeistert!
    Ich kann nicht mehr sagen...

    AntwortenLöschen
  22. Olá Cornelia! LUZ e PAZ!

    Seu presépio ficou maravilhoso!

    Feliz Natal!
    Que o Menino Salvador esteja em seu lar.
    Maria Mazzarello (Mazza)
    www.mazzaciminiartes.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  23. Oooohhhh - deine Krippefiguren sehen total schön aus!! Weihnachten kann kommen.

    Schöne Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  24. Die Nazca-Kultur und der Stern von Bethlehem

    Wie in vielen Kulturen verehrten die Ureinwohner Südamerikas die Sonne als Gottheit. Es entwickelte sich die Kunst, Bilder in den Boden zu scharren, bis vor 2000 Jahren etwas geschah, das einen Boom bei den Nazca-Linien auslöste. Eines Abends flog ein Asteroid über Peru in Richtung Norden, wobei er vor seinem Aufprall in viele Teile zerbrach. Für die Menschen musste dies wie ein Besuch ihres Sonnengottes wirken, der unerwartet aus dem Dunkel aufgetaucht und auf der Erde gelandet war.

    Wenn ein Asteroid vor 2000 Jahren über Peru gerast sein sollte, musste er im Norden Südamerikas aufgeschlagen sein. Und in der Nähe von Bogota liegt der Guatavita-See, der durch einen Meteoriteneinschlag vor über 2000 Jahren entstanden ist. Die Region ist übersät mit Krater und Kratergewässer, die als heilig galten, wobei der Guatavita-See für die Einheimischen noch heute ein heiliger See ist, der die Ankunft des "goldenen Gottes" symbolisiert, der am Grund des Sees leben soll.

    Zu den Einschlägen in Kolumbien vor mehr als 2000 Jahren ergibt sich eine historische Parallele. Dieser Asteroid ist offenkundig der sogenannte Stern von Bethlehem. Wahrscheinlich sind die Gesteinsbrocken zur damaligen Spätherbstzeit der Nordhalbkugel um etwa 18 Uhr in Kolumbien detoniert. Zur selben Zeit wurde in Palästina, wo bereits Mitternacht herrschte, jener steil aus dem Weltraum über Südamerika einfallende Asteroid beobachtet, der mehrere Minuten lang das Dunkel erleuchtete. Wegen dieses Himmelsschauspiels sind Gelehrte ("Weise aus dem Morgenland") aus Babylon (südlich von Bagdad) nach Westsüdwest (genau in Richtung des Aufprallortes in Kolumbien) zum Toten Meer bis nach Bethlehem gewandert, wo das Leuchten am Nachthimmel ebenfalls registriert wurde. Vgl. These im Buch: "Dinosaurier – kosmisch ausgebombt" (auch im Web).

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir schreibst! Ich freue mich über jeden Kommentar! Wenn irgend möglich, antworte ich dir auf deinem Blog. SPAM und Beleidigungen werde ich jedoch sofort löschen.