Donnerstag, 8. November 2012

Bärengeschichten



Heute möchte ich mal einen kleinen Bärenpost machen, weil ich euch gleich etwas zeigen möchte...
.
Bären lieben die meisten von uns sehr, sind sie ja  ganz besondere Freunde und Plüschtiere, und denken wir an früher, so erinnern wir uns doch voller Freude und auch Wehmut an "unseren" Bären.

*Ein Bär kennt alle deine Geheimnisse- und er behält sie für sich*
Rosanne Ambrose -Brown





Hier seht ihr meinen ersten selbst gestrickten Bären, es war in der Grundschulzeit und schon früh mußten wir damals die Nadeln schwingen, ich glaube mal so dritte Klasse war das.... ein mit zu lockeren Maschen  gestrickter Bär, eigentlich rührend, wie unperfekt er aussieht.. nie konnte ich es übers Herz bringen, ihn wegzutun!

*Ein Bär wird mit dem Alter stets lebendiger.
Niemand mit auch nur einem Funken Feingefühl könnte je einen Bären in eine Mülltonne stecken.*
Johnnie Hague

Ein langer Wegbegleiter ist mein abgeliebtes "Fritzle", mein uralter Steiff Teddy, wahrlich schon 50 Jahre hat er auf seinem abgewetzten Buckel.. und wißt ihr, wie sehr ich ihn liebe?
Sehr!



*Eines Tages, ich war schon lange erwachsen, war traurig und da geschah es, dass mir Teddy auf dem Speicher begegnete. Plötzlich waren die Jahre von mir abgefallen, ich fühlte mich wieder jung und voller Liebe.*
Helen Freiser






Fritzle sitzt immer ganz bei mir in der Nähe, denn er war einer dieser Wegbegleiter in stürmischen Kindertagen, die einen Bären so dringend benötigten... sein Blick, so milde,  sein kaputtes Auge, die kahlen Stellen so rührend, er ist und bleibt mein Vertrauter aus frühester Kindheit

*Finde nach Jahren einen Teddy im Dachboden, und du wirst von Anteilnahme überwältigt sein.
Er sieht so "krank" aus!
Also nimm ihn mit nach unten, bürste den Rest seiner Haare und setze ihn in den Lehnstuhl neben dem Kamin.*
Jesse O´Neill



*Ein Bär bleibt ein Bär, auch wenn er größtenteils schon abgewetzt oder kaputtgespielt ist*
Charlotte Gray

Jeden Abend wurde er von mir umgezogen, neben mir auf dem Kopfkissen platziert, gehegt und gepflegt und alle Geheimnisse konnte er für sich behalten.
 *Wenn dich jeder andere im Stich gelassen hat, ist da immer noch Teddy!*
Clara Ortega

Und selbst in der Dunkelheit konnte er ohne zu Murren noch meine Kindersorgen anhören.

*Alles was du hast zwischen Dir und der Dunkelheit ist Teddy*
Helen Thomsen

Ja, an Fritzle kommt kein anderer Bär heran, er allein ist das Plüschtier, das mir am Nächsten steht.

------------------------------------------------♥♥♥--------------------------------------

 

Warum ich heute einen Bärenpost mache?
Weil  zwei Dinge zusammenpassen: Im Nachlass, den ich durchgucken durfte, fand sich ein zauberhaftes Büchlein mit den feinsinnigen Texten,
(alle markierten Texte aus "Geliebte Teddybären,Exley Geschenkbuch, 1990 ),


Texte, die mich sofort begeisterten, da sie unheimlich treffend  sind, und zweitens :

Weil mein neues Bärlein, das ich bei der Luna bestellt habe, auch ein ganz ganz feines Bärchen ist und verdient hat, mal so richtig vorgestellt zu werden.




Luna hat es so wunderschön gehäkelt, in rosa für mich, eine kleine Prinzessin, ich habe ihr dieses Kleidchen aus meinem sorgsam gehüteten Cath Kidston Stoff genäht.;o))
und nun darf Lilli bei meinen anderen Schätzchen sitzen.


Wenn wir heute so gerne Bären nähen und auf Ausstellungen bewundern, so schwingt doch immer noch diese Sehnsucht nach der Kindheit mit, stimmts?

*Irgend etwas ist um einen Teddy, was nicht erklärbar ist.
Wenn du einen Teddy in deinen Armen hältst, bekommst du ein Gefühl von Liebe, Behaglichkeit und Geborgenheit.- das ist nahezu übernatürlich.*
James Ownby


Ich hoffe, euch hat mein Bärenpost gefallen und in euch ein bisschen Kindheitserinnerungen  geweckt.
 Und:  habt IHR euren Bären noch, DEN Bären?
Ich schick euch liebste Grüße,




Kommentare:

  1. Ein schöner Post, so süß. Ein genähter, ein gestrickter und ein gehäkelter Bär, toll.

    Als Kind mussten alle meine Kuscheltiere in meinem Bett sein, Tag und Nacht, keiner durfte runterfallen und von den Monstern unterm Bett angegriffen werden. Ich habe irgendwann nur aus diesem Grund ein größeres Bett bekommen (denn es waren viele), da war ich aber schon neun oder zehn, und ich hab bis dahin immer Platz gemacht :O)

    Seit einem Monat ist Tristan in die Kuscheltierphase eingetreten und ich freu mich sehr darüber, es ist so süß, wenn ein Kleinkind sein Kuscheltier (oder zwei, drei) an sich drückt :O)

    lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  2. Cornelia, willst Du uns Alle zum heulen bringen durch diese Erinnerungsbilder + die tollen Texte?

    Ach! seufzt die Lu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cornelia,
    hach, ein besonders schönes Posting ist das heute. Ich liebe Bären, aber die leben im Moment leider etwas gefährlich - ich sag nur "Knöpfchen"...
    Ja, den Teddy aus der Kindheit hab ich natürlich noch. Eine ganz gruselige Vorstellung ist das, so ein süßes Wesen aus Altersgründen in der Mülltonne verschwinden zu lassen!
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  4. hallo conni,
    hach, da denke ich gleich an meine kindheit mit - nein, keinem bären - sondern mit heidi!
    heidi war meine groooooße schlenkerpuppe, mit dunklem lockenköpfchen, die für mich selbstverständlich keine puppe, sondern eine freundin war. ich kann mich noch genau daran erinnern, welche traurigkeit mich überkam, als mir irgendwann bewusst wurde, dass heidi ja doch "nur" eine puppe ist :(

    ich wünsch dir noch einen schönen tag, im kreise deiner bärchens :)
    deine dana

    AntwortenLöschen
  5. mein Teddybär heißt Lillifee und hat vier Pfoten ;-) wünsche dir eine schöne Zeit ! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cornelia,
    Dein neues Bärenkind ist ja soooooo süß, dass mir glatt die Spucke wegbleibt! Das hast Du wunderschön ausgesucht und ganz süß fotografiert. Es würde sogar auch zauberhaft in meine Bärenschar passen.
    Sag' ihm liebe Grüße von allen Teddykindern und natürlich auch von mir.
    Deine Anja

    AntwortenLöschen
  7. Dein Bären-Post gefällt mir richtig gut! Die Zitate sind so treffend und Dein Fritzle (drück' ihn mal von mir) erinnert mich total an meinen "Teddy-Mö" (heißt so wegen der Brummstimme), der auch schon bei mir ist, seit ich etwa 2 Jahre alt war. Sein Fell ist auch reichlich abgeliebt und die Augen nicht mehr ganz in Ordnung. Aber ich könnte ihn NIE UND NIMMER "wegtun". Nein, das würde mich zerreißen... *schnüff*...

    Ich wünsch' Dir noch einen bärenstarken Nachmittag! ;-)

    Liebe Brummbärengrüße (auch an Fritzle, Lilli und das Strickbärchen *schmunzel*)
    vom Tinchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Cornelia,

    ich vermeide das Wort ja sonst, aber hier muss ich es mal verwenden: was für ein süßes Bärchen hast du da von der Luna bekommen! Entzückend schaut es mit dem Kleidchen aus.

    Auch deine Zuneigung zu den alten Bärchen kann ich verstehen, geht es mir mit Bummi, meinem ersten und (einzigen) Eisbärchen ja genauso. Den habe ich auch schon mal vorgestellt, vielleicht erinnerst du dich.

    Wundervolle Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cornelia,

    ich vermeide das Wort ja sonst, aber hier muss ich es mal verwenden: was für ein süßes Bärchen hast du da von der Luna bekommen! Entzückend schaut es mit dem Kleidchen aus.

    Auch deine Zuneigung zu den alten Bärchen kann ich verstehen, geht es mir mit Bummi, meinem ersten und (einzigen) Eisbärchen ja genauso. Den habe ich auch schon mal vorgestellt, vielleicht erinnerst du dich.

    Wundervolle Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Cornelia,
    dein Steiff-Zotty ist wirklich sehr abgeliebt, das heißt ja dann dann er auch heiß geliebt wurde und wird. Dein getricktes Bärchen finde ich genau so rührend schön das du es aufgehoben hast. Und die kleine Prinzessin die jetzt neu zu euch gezogen ist ist wirklich reizend.
    Dein Post hat mich sehr berührt, ich bin nun mal mit Leib und Seele Bärenmama :o)
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cornelia,
    Deine Hommage für den Mythos der Teddybären, die seit der unvergleichlichen Margarte Steiff die Herzen unzähliger kleiner und großer Menschen berühren, ist wunderschön.
    Warmherzigen Dank dafür!
    Mit lieben Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  12. Hallo cornelia, ich bin belgische und habe eine weile zurück deinen blog entdeckt (entschuldigung für mein deutsch, ist eine weile her). Du machst wunderschöne sachen und ich habe dich bei meinen lieblingsblogs hinzu gefügt. meinen blog ist http://all-round-hobbyrita.blogspot.be/. Schaue mahl wenn du willst. Grüsse, Rita.

    AntwortenLöschen
  13. Danke für diese wunderschönen Texte über Teddys.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Cornelia,
    dein Strickbärchen ist be-rührend und der abgeliebte Teddy genauso!
    Ich habe auch einen Abgeliebten, meiner hat zwar noch Pelz, aber seine Brust ist fast leer, so habe ich ihn "gequetscht". Da fehlt viel Füllung.

    Und lieben Dank, die Lilli sieht super aus in ihrem neuen Kleidchen, freue mich sehr, daß sie dir so gut gefällt! :))

    Die Zitate haben es mir auch angetan, ich glaube, ein paar "nehme ich mir mit", wenn ich darf, für meine anderen Bärlis!

    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cornelia,
    mit diesem herrlichen Post hast Du mich sehr berührt, da ich ja auch seit fsat 20 Jahren mit dem Bärenvirus befallen bin *lächel* .......aber auch schon als Kind war mir mein Teddy ( auch ein Steiff ) lieber als alles andere Spielzeug! Und er gibt mir heute noch Trost und bewahrt mit mir zusammen so viele schöne und auch traurigr Erinnerungen auf!
    Danke für diese so schönen Worte!
    Ich wünsch Dir einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo
    Dein Bärenpost ist mir echt ans Herz gegangen, denn mein Teddy ist in den Wirren der Zeit, durch Scheidung, Umzüge und solche Dinge, leider verloren gegangen. Und an solchen Tagen wie heute, vermisse ich meinen Herbärt immer noch.

    Liebe Grüße
    Indridasil

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein wunderschöner Post meine liebe!!! Ich habe meine Bären damals weggeschmissen, weil er mir Angst machte. Ich weiß nur noch, dass es mich total gruselte als ich ihn ansah...

    Liebe Grüße dir und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Cornelia,
    alle Bären sind schön, aber Dein Fritz berührt mein Herz besonders. Er schaut sehr lebenserfahren und weise aus.
    Hab einen schönen Sonntag.
    Ganz liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nele,
    dein Bärenpost hat mir sooo gut gefallen! Ja, bei mir war/ ist es auch ein Bär. Er sitzt immernoch in meinem Schlafzimmer und er ist mein treuer Begleiter seit weit über 30 Jahren. Bei Gelegenheit mache ich mal ein Foto und schicke es dir, wenn du magst. Er sieht deinem Fritzle ziemlich ähnlich. ;O)
    Liebste Grüße
    Biene

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mir schreibst, auch wenn ich nicht immer sofort antworte, so freue ich mich doch so sehr! Liebsten Dank!♥
Cornelia