Montag, 31. Dezember 2012

Es fällt ganz schön schwer..



.. angesichts der frühlingshaften Temperaturen das rechte Weihnachtsgefühl aufrecht zu erhalten, ja, es ist einfach zu warm, aber wir halten tapfer durch, und erfreuen uns nach wie vor an unserem schönen Weihnachtsbaum, der dieses Jahr besonders schön gewachsen ist und dessen Pracht wir noch bis zum Erscheinungfest am 6.Januar erhalten wollen.
Die 12 heiligen Nächte sind noch nicht vorbei und somit auch nicht die im christlichen Sinne definierte Weihnachtzeit.
Genau diese 12 Tage sind bei uns immer so etwas wie Einkehr und Ruhe, Zurückgezogenheit und eher stille Tage, in denen man das Jahr resümiert und dann, nach Silvester, neue Pläne schmiedet. Es tut gut, sich ein wenig aus der Hektik und den Verpflichtungen des übrigen Jahres herauszuziehen - deswegen habe ich auch nichts gepostet.
Aber zum Jahresende wollte ich mich doch bei euch melden und mich besonders herzlich für die lieben Wünsche und auch Geschenke, die mich erreichten, bedanken.
Ich hab mich unendlich über jedes Einzelne gefreut♥!
Ein Blick auf den Christbaum zeige ich euch aber doch, und auch die Krippe, die Könige werden ab dem 1.1. auch dort erscheinen.


im Kerzenlicht Modus


und mit Blitz




----------------------------♥♥♥-------------------------
 Inzwischen habe ich meine Lichthäuschen zurück, sie sind sagenhaft dünn nach dem Brennen und ein rohes Ei ist eine stabile Sache dagegen ;o))
Aber das Licht, welches sie verströmen, ist einzigartig.





aus dieser Keramikfolie möchte ich mit Sicherheit noch mehr gestalten.
 -----------------------------------------------♥♥♥--------------------------------------

Was habt ihr so geschenkt bekommen?
Von meinen Weihnachtsgeschenken das Tollste ist mein elektrischer Milchaufschäumer.
Er macht in Sekundenschnelle heißen Milchschaum - perfekter gehts nicht. Die Milch wird nicht durch Wasserdampf verwässert und der Schaum steht wie eine Eins...



-----------♥♥♥---------

Das Jahr ging für mich mit einer wunderschönen Überraschung zu Ende, pünktlich zu Heilig Abend kam das brandneue Märchenzauberheft,

es ist so schön geworden, auf 100 Seiten in fester Hochglanzqualität, stabil wie ein Buch, gibt es wieder ganz Vieles rund um alle Märchen, zum Gebrüder Grimm-Jahr, Mysthisches, Sagenhaftes,...



und ich durfte auch wieder mit dabei sein.




Meine extra für die Hagebuttengeschichte genähten Puppenkinder dürfen in meiner kleinen Bildgeschichte fragen und erzählen, wer denn nun das "Männlein sei, das da steht auf einem Bein".




Ich bin richtig glücklich darüber und auch so stolz, dass meine kleinen Puppenkinder in der Welt des Märchenzaubers ihren festen Platz erobert haben.
Dem Credé Verlag an dieser Stelle auch noch einmal meinen herzlichsten Dank für die tolle Zusammenarbeit.

Ich kann Allen, die Freude an Märchen, Sagen, Mythen und dem ganzen Zauber der Märchenwelt  Freude und Interesse haben, das neue Heft nur empfehlen. Am Schnellsten bekommt man es hier direkt vom Verlag.
 (http://www.märchen-zauber.de/ ) Da die Auflage noch nicht so groß ist, wird es nicht überall im Handel erhältlich sein.
----------------------------------------------♥♥♥-----------------------------------------------

Nun, meine lieben Leser, bereite ich unseren griechischen Abend vor. Wir werden mit lieben Freunden jeweils unsere über 20 Jahre alten Kreta Dias anschauen, uns kaputtlachen darüber, wie jung wir doch waren, was wir trugen, welche Frisuren wir hatten und überhaupt, was es vor über 20 Jahren für traumhafte Ferien auf Kreta waren.
Passendes Essen und Musik stehen bereit. Ich freu mich schon so.
Ich wünsche euch einen wunderschönen Jahreswechsel und einen guten Start in hoffentlich sorgenarmes glückliches neues Jahr.
Ich freu mich auf ein weiteres schönes bloggerjahr mit euch, passt auf euch auf und habt es wirklich richtig schön.
Bis nächstes Jahr mit den liebsten Wünschen und Grüßen,



Sonntag, 23. Dezember 2012

Zeit, einmal Danke zu sagen



Hallo Ihr Lieben,
ja es ist Zeit, Danke zu sagen, nach diesem für mich turbulenten Jahr, in dem mich Vieles davon abgehalten hat, mich öfter für eure lieben Besuche und Kommentare auf meinem blog zu bedanken.
Wie gerne hätte ich öfter auf euren Seiten gesurft, aber ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal das Gefühl für ständige Zeitnot entwickelt, und konnte  aus verschiedenen Gründen auch oft nicht so, wie ich wollte.
Danke möchte ich sagen für eure Treue, dass ihr immer wieder hier reinschaut, Freude an meinen Handarbeiten habt, und mich mit eurem Lob oft ganz verlegen macht.
Ich danke all denen, die  mich privat um ein Wunschpüppchen gebeten haben, und die oft auch Geduld haben mussten, wenn es nicht so schnell ging wie versprochen.
Danken möchte ich all den lieben bloggern, die mir so schöne Karten geschickt haben und mich mit Päckchen verwöhnt haben, was für eine Freude und Überraschung, die mich sehr glücklich macht!♥
Auch danke ich euch für eure tollen blogs, die mich inspirieren, mir Freude machen, Unterhaltung bieten, und als Wichtigstes, -----für die Freundschaften, die daraus entstanden sind.
Selten blieb eine Bekanntschaft nur ein Strohfeuer und verlosch so enttäuschend schnell, wie es aufflackerte, die meisten Kontakte sind auch nach längerem Schweigen haltbar und sehr schön.
Mein herzliches Dankeschön dafür und die Freude darüber, dass es euch da draußen gibt!



Ich wünsche euch ein
 * wunderschönes
** besinnliches
*** harmonisches
**** glückliches
***** fröhliches
****** entspanntes
******* geschenkereiches
******** zufriedenes
********* besinnliches Weihnachtsfest mir all euren Lieben!♥




Christbaum

Hörst du auch die leisen Stimmen
aus den bunten Kerzlein dringen?

Die vergessenen Gebete
aus den Tannenzweiglein singen?

Hörst du auch das schüchternfrohe,
helle Kinderlachen klingen?



Schaust auch du den stillen Engel
mit den reinen weißen Schwingen?


Schaust auch du dich selber wieder
fern und fremd nur wie im Traume?



Grüßt auch dich mit Märchenaugen
deine Kindheit aus dem Baume? (..)

Ada Christen (1841-1901)



Und noch ein Gedicht, das ich schon mal aufgeschrieben habe, aber mir so gut gefällt


Eine Frau gebiert ein Kind,
ein Mann steht daneben
von Idylle keine Spur.
Sehr einfach, sehr arm, sehr schwierig.
Dass es gerade so angefangen hat,
und nicht in Samt und Seide und Purpur,
nicht perfekt-
Ach,
dass du Dich aufgemacht hast
in das Kleine und Alltägliche und Gewöhnliche
zu mir in mein Leben,
um mein Heiland zu werden
das ist so groß!

Arndt H. Menze

Auch wenn man nicht an Gott glaubt, so ist die Geburt Jesu doch eine Tatsache, sein Leben und Sterben sind dokumentiert und wenn wir an Weihnachten auf eine Krippe schauen, so erfüllt uns dies doch immer wieder mit einer Freude, einem tiefen Weihnachtsfrieden und dem Gefühl, dass Weihnachten ein besonderer Tag im Jahr ist.
Dass dies euch auch erfüllen möge, wünsche ich euch von ganzem Herzen.


Dienstag, 18. Dezember 2012

Inspiration und Entspannung


Hallo ihr Lieben,
geht es euch auch so, in der Fülle der weltweiten Ideen spricht einen manchmal etwas so sehr an, dass man es unbedingt auch machen will, in meinem Fall war es der Blick auf ein Foto auf diesem wunderschönen Blog-Aiken House & Gardens.


Bildquelle http://warrengrovegarden.blogspot.de
 Carolyn hat die alte Puddingform so schön weihnachtlich dekoriert, dass ich mich nicht zähmen konnte, es ihr gleich zu tun. 
Hier ist meine Version:


so findet sich immer wieder eine Verwendung alter Schätze, man kann es natürlich auch mit ganz kleinen Förmchen tun:

----------------------♥♥♥--------------------

Einen besonderen Moment der Entspannung habe ich mir am Sonntag gegönnt, ein Workshop im hiesigen Keramikmuseum. Mal etwas nur für mich ;o)))
Schon immer wollte ich mit der hauchdünnen Keramikfolie arbeiten.


hier seht ihr die Folie und die Sterne, die ich einfach ausgestanzt habe..

Wußtet ihr, dass es Keramikfolie gibt, die nur 1,5 mm dick ist und die man schneiden und stanzen kann wie Papier?
Man kann aus ihr wunderhübsche Lichthäuschen zaubern oder auch Sterne, Ausstechförmchen oder andere kleine Teile. Da sie bei 1200 Grad gebrannt wird, ist es leider nichts für den Hausgebrauch, wer hat schon einen Brennofen, der diese Temperatur erreicht.

dieses Lichthäuschen habe ich gemacht, man muß die Folie nach dem Zuschnitt gut wässern, dann werden die Teile mit Keramikkleber aufeinander geklebt. Alles ist extrem fragil, da sehr dünn und wackelig.
Langsam muß das alles trocknen, dann wird es gebrannt.
------♥-----
Mein zweites Objekt war ein Teelichthalter mit Tannenbäumen


die Blasen ziehen sich beim Trocknen zurück

Man schneidet tatsächlich mit der Schere oder dem Cutter aus.
Da die Folie recht wertvoll ist, wird jedes Restchen weiterverwertet,

hier noch ein paar Baumhänger.

Im Augenblick befindet sich noch alles im Museum zum Brennen, wenn die Keramik fertig ist, wird sie schneeweiß. Ich zeige euch dann das Ergebnis, ich hoffe, es klappt diese Woche noch.
Ich stelle mir schon vor, wie schön das Kerzenlicht durch die hauchdünne Porzellanfolie schimmert.
Das war es für heute, ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche, und hoffe, dass ihr im ganzen Vorweihnachtstrubel auch einen kleinen Moment für euch findet.
*****
Ach ja ,ich wollte euch auch noch auf die Verlosung von Lu aufmerksam machen, schaut doch mal auf ihren blog, sie verlost ein süßes Engels-Lampenkleid für die I**kealampe


und freut sich auf eure Teilnahme.





Freitag, 14. Dezember 2012

Adventssinger und der letzte Engel




Hallo Ihr Lieben,
wie sieht es mit euren Vorbereitungen aus? Bei mir recht chaotisch, da ich gesundheitlich nicht so recht auf der Höhe bin, und so zieht es sich schon etwas hin mit dem Päckchen packen, Karten schreiben und vor allem.. es fehlt noch so viel...
Naja, ich gebe mein Bestes, wie es immer so schön heißt ;o))
Heute möchte ich euch noch meine Adventssinger zeigen.


Die drei roten Kerlchen habe ich euch schon im letzten Post gezeigt, sie sind schon vor Jahren entstanden und reisten auf so manchen Markt mit, da sie aber nur im Dreierpack verkauft werden sollten, war es den Leuten wohl zu viel auf einmal, so packte ich sie immer wieder ein... und nun erkannte ich das Zeichen, sie wollten bei mir bleiben, und das tun sie ja nun auch. Ich habe sie auf das Bord an der Wand gestellt und sie dürfen für immer bei mir ihre Lieder singen ;o))) .




Inspiriert wurde ich zu dieser Gruppe von Figürchen wie diesen;


diese süße Gruppe fand ich allerdings erst dieses Jahr im Nachlass meines Onkels, es sind uralte Figuren aus dem Erzgebirge, die sogar kleine Häuschen dabei hatten.Nun zieren sie die Fensterbank, und sie gefallen mir sehr.





für dieses Jahr lege ich die Nähnadel erstmal beiseite, der letzte große Engel ist diese Woche fertig geworden, ein ganz besonderer Winterengel, der auch als Schutzengel seine Dienste tut.






27 cm groß, Arme biegsam, Filz Baumwolle Fleece, Glöckchen,
und er ist eben schon reserviert
--------------------------------♥♥♥--------------------------------

Seit heute taut der Schnee leider aller weg, diese Bilder sind noch von vorgestern, als die Sonne kurz herauskam, an den Scheiben unserer neuen Überdachung waren so schöne Eisblumen zu sehen.



-----------------♥♥♥--------------


Noch zur Erinnerung, so schön war es hier für kurzeZeit...




----------------♥♥♥------------
Und mit diesen Lichterkugeln vom Weihnachtsmarkt, die ganz oben auf meiner Wunschliste fürs nächste Jahr stehen,  wünsche ich euch einen wunderschönen dritten Advent.