Freitag, 27. März 2015

Ganz anders als geplant!



Meine lieben Leser, 
seid ihr noch alle da?
Ich hoffe, dass ihr mich nicht vergessen habt, denn ich war  hier im Blogland quasi nicht existent.
Es kommt ja im Leben ganz anders, wie die Ereignisse der letzen Tage wirklich einem Jeden gezeigt haben, aber auch bei mir lief Vieles nicht so, wie geplant.


Geplant war der Ostermarkt und danach eine etwas ruhiger Zeit, aber schon die Tage nach dem Marktwochenende waren Stress pur.
 Zuerst zeige ich euch aber ein paar Bilder von meinem Stand.


















Einige der kleinen Damen gibt es noch in meinem Dawandashop, wenn ihr sonst etwas seht, das euch gefällt, bitte per Mail anschreiben ;O)

Tja, aber trotz wunderschönes Marktverlauf war mein Herz schwer, denn unser Sohn hatte sich relativ kurzfristig  dazu entschlossen, nach seinem Bundesfreiwilligendienst noch  eine weitere soziale Tätigkeit, diesmal  in Südafrika, anzugehen.
Dass Johannesburg als die gefährlichste Stadt der Welt gilt, mit der Welt-höchsten Kriminalitätsrate und täglichen Morden, kann man auf den Seiten des auswärtigen Amtes nachlesen und dient nicht gerade dazu, ein besorgtes Mutterherz zu besänftigen. Aber er ließ sich nicht beirren und so war diese Woche nach dem Markt voll von Vorbereitungen, Besorgungen, Formularen, Wäsche waschen, Packen, Impfen, etc.. Aufregung pur. Bis zur letzten Minute waren wir alle "high on emotions" und erst wieder ein bisschen ruhiger, als er nach fast 20 Stunden Flug mit Ethiopian Airlines in Johannesburg gelandet war.
Mittlerweile sind wir so stolz auf ihn, dass er sich das alles zutraut. Mit seiner Freundin und anderen Deutschen zusammen arbeitet er in einer afrikanischen Schule, und wenn wir die Bilder anschauen, wie sehr die Kinder ihn lieben und an ihm hängen, was er dort alles erlebt, und wie es ihn prägen wird, was  er dort sieht, so denke ich, dass es eine wirklich tolle Chance für die jungen Leute ist.



  Dennoch hatte es mich mental ziemlich gestresst, und als ich Mitte März dann sehr angeschlagen auf die Creativa nach Dortmund fuhr, wo ich ein paar schöne Stoffe erwarb,





kam das dicke Ende der anstrengenden Zeit: 
VirusGrippe und im Anschluss daran Lungenentzündung. 
Ganz ehrlich, so schlecht ging es mir seit Jahrzehnten nicht mehr. Man kann nur noch noch schlafen und nochmal schlafen.
Nun geht es Dank heftiger Medikamente langsam aufwärts und ich kann es auch kaum noch aushalten ohne Handarbeiten, das Eierhühnchen, das es seit heute für den großen Rahmen beim Stickbär gibt, wollte ich unbedingt mitsticken.









Man kann ein Körbchen mit Ostereiern darunter verstecken oder Süßigkeiten oder auch einfach nur als Dekoration aufstellen, es ist so süß, wie ich finde.
Ab heute beim Stickbär im Shop.



Auf der Terrasse ist ein wenig Farbe eingekehrt. Es schien mir ein fröhlicher Farbtupfer, solch eine Ente als Gießkanne, wie ich sie früher als Kind hatte, hier einziehen zu lassen ;O))


Ente von Rice
  Ja und mit den Osterhasen sage ich für heute erstmal Tschüß! Nun hoffe ich wirklich auf ruhigere Zeiten!


Da ich noch nicht fit bin, geht im Moment noch alles recht langsam. 
Seid von Herzen lieb gegrüßt, 
 eure Cornelia





Kommentare:

  1. Na da war einiges los bei dir. Ich wünsche deinem Sohn alles Gute und viel Spaß in Afrika und dir eine weitere Besserung, damit du doch wieder die Alte wirst. Dein Stand auf dem Markt war sehr schön so richtig liebevoll hergerichtet.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cornelia,
    zunächst einmal wünsche ich dir gute Besserung...dich hat es ja voll erwischt...du Arme...und dass du dich auch noch um deinen Nachwuchs sorst, dass kann ich gut verstehen...so weit weg...dein Marktstand sah mal wieder wunderschön aus...und die kleinen Püppchen sind so herzallerliebst...von der Creativa hab ich auch so einiges mitgebracht...und das gestickte Huhn finde ich auch total witzig...genau wie deine Gießkanne... :) ...natürlich in rosa...
    jetzt erhol dich gut, dass es dir bald wieder besser geht...
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cornelia,

    mit dir hoffe ich, dass es nun aufwärts geht.

    Alles Liebe und Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Cornelia, da war ja ganz schön was los, und das Kind ziehen zu lassen ... ja, das erfordert als Mutter Kraft und Mut, eben so ein Stückchen loslassen! Aber das Bild, wie er mit den Kleinen strahlt, es geht mir miten ins Herz, soooo etwas wundervolles. Du kannst stolz darauf sein! Deine pics sind wieder ein Traum, ich habe so vieles darinentdeckt. Lieben Dank für` s Zeigen und teilen. Nun ruh dich aus und denk mal so ein bisschen nur an dich! Dicken Drücker, von Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, meine liebe Cornelia,
    da war ja wirklich eine Menge los bei Euch!
    Was Dein Sohn da macht, großen Respekt! Toll finde ich, daß auch seine Freundin dabei ist, und daß sie so gutes und positives Feedback von den Kindern bekommen! Du kannst stolz auf Deinen Sohn sein, Du Liebe!
    Dein Psterstand war soooo schön, soviel hübsche und liebevoll gemachte Sachen!
    Das Eierhühnchen ist ja auhc allerliebst!
    Aber nun, trete etwas kürzer und kurier Dich erstmal richtig aus!
    Also, weiterhin Gute Besserung und allles Liebe für Dich!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine ganz liebe Umärmelung, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh meine liebe Cornelia, könnte ich zu dir reisen, würde ich dich verpflegen, dir tolle Geschichten vor lesen und Kuchen backen, damit du ganz schnell wieder fit wärst:-) Da hat dich wohl der Stress und die ganzen Emotionen umgehauen, was ich sehr gut verstehen kann.
    Dein Stand war ein Traum und immer wieder ärgert es mich, dass ich so weit weg von dir wohne, denn ich wäre wohl eine von deinen besten Kundinnen und du müsstest deine Stände regelrecht vor mir verstecken, da ich ansonsten einfach alles für mich kaufen würde und niemand sonst etwas ergattern könnte:-)
    Dein Sohnemann finde ich ganz schön mutig und wie du schon gesagt hast, du machst dir sicher Sorgen, aber ich finde es eine super Lebenserfahrung für ihn und du kannst wirklich sehr stolz auf ihn sein! Er erlebt so viel und kann so viel beitragen, es gibt doch genug Leute auf der Welt die ein langweiliges und unzufriedenes Leben leben, daher Hut ab vor deinem Sohn, ich finde die ganze Aktion toll!
    Die Hühner zum sticken habe ich auch schon bewundert, aber ich habe gerade so viel zu tun, da kommen die auf die Liste für das nächste Ostern.
    Liebe Cornelia, ich fahre über Ostern nach Tongeren und ich freue mich soooooooo sehr, bin schon mega gespannt. Hast du evtl. noch Tipps für mich, aber nur wenn du magst und du fit bist, gell! Ansonsten zeige ich dir dann die Bilder und hoffentlich ganz, ganz viele Schätze.

    So meine Liebe, nun drück ich dich ganz fest und gebe dir noch einen dicken Knutscher.

    Deine Rosamine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cornelia
    So schön und lieb, dass wir die Bilder von deinem Stand sehen dürfen. Auch bei diesem Mark hast du wieder einen wunderbaren Stand hergerichtet. Und so schöne Sachen.... Hach, wenn du nur nicht so weit von mir weg wärst. Ich glaube, dass ich dich an jeden Markt 'verfolgen' würde.
    Auf deinen Sohn kannst du sehr stolz sein. Ich glaube, dass in der heutigen Zeit nicht mehr so viele junge Menschen diesen Weg einschlagen. Respekt dafür!
    Ich wünsche dir weiterhin gute Genesung und mute dir nicht zu viel auf's mal zu. Ich drücke dich aus der ferne ganz herzlich und lasse ganz liebe Grüsse hier zurück. Regula

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Cornelia,
    wie schön Dein Stand wieder war... und so schön, dass Du wieder gaaaaanz viele Püppchen zeigst. Hab ich doch in einem Kommi auf Insta gelesen: "Cornelias Püppchen sind was ganz Besonderes." Darauf kannst Du mächtig stolz sein, ganz besonders, weil viel Arbeit dahinter steckt :-)
    Ich freu mich so für euren Sohn, nicht jeder junge Erwachsene hat so klare Vorstellungen von seinem künftigen Lebensweg.
    Ich gratuliere euch als Eltern und weiter so nach dem Motto: "Gib Kindern Wurzeln wenn sie klein sind und Flügel, wenn sie groß sind."
    Es wird mit Sicherheit nicht immer in Krisengebiete gehen.
    Liebe Cornelia, ich wünsche Dir auch auf diesem Wege gute Besserung, die Ansätze hast du ja immerhin geschafft.
    Alles, alles Gute, mit herzlichem Gruß
    Gabriele

    Dir liebe Cornelia, auch auf diesem Weg gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cornelia, es sollte wohl so sein, ich hab Dir zweimal gute Besserung gewünscht. Na, wenn das nicht hilft ;-)))
    Hab einen erholsamen Abend und lass Dich verwöhnen.
    liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  10. Alles Gute weiterhin und du wirst es bald bewältigt haben. Dein Sohn wird es sicherlich sehr genießen und es wird Ihn prägen später in seinem Leben Toleranz und Akzeptanz zu Leben. Alles Gute und wenn wir uns nicht mehr hören, schöne Ostertage.
    -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cornelia,
    Dein Stand war ja wunderschön, jetzt ärgere ich mich, dass ich nicht mal vorbei geschaut habe.
    Und sei stolz auf Deinen Sohn, er sieht doch richtig glücklich auf dem Bild aus. Und ich finde es klasse, dass er sich das traut.
    Auch Dein Hühnchen gefällt mir sehr.
    Nun wünsche ich Dir aber einen schönen Abend und gute Besserung, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Cornelia,
    oh je da war ja mächtig was los bei dir, als erstes gute Besserung für dich und auch dem Bub alles Gute in der Ferne.
    Sehr schöne Sachen hast du gefertigt du warst echt sehr fleißig.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Cornelia da wünsch ich dir rasch recht baldige Besserung,Hut ab vor deinem Sohn kannst stolz sein auf ihn. Ganz liebe Grüße aus Wien sagt dir ilse.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Cornelia,
    ach du liebe Zeit, eine Lungenentzündung hattest du. Deshalb ließ der Freitagspost auf sich warten. Ich wünsche dir gute Besserung, werd ganz schnell wieder gesund.
    Schön, dass es deinem Sohn in Afrika gefällt und die Jungs ihn mögen. Das ist schon was besonderes wenn junge Leute so ein Jahr machen.
    Ich wünsche dir viele ruhigere Tage, erhole dich gut.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cornelia,
    deine Post ist wieder einmal ein wahrer Augenschmaus, die Fotos sind einfach zu schön. Dein Osterstand war so liebevoll bestückt, ich hoffe es sind viele Dinge verkauft worden.
    Es ist immer schwer ein Kind ziehen zu lassen, aber das muß wohl so sein, auch wenn es dem Mutterherz nicht gut tut.
    Ich wünsche dir gute Besserung, paß gut auf dich auf
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  16. verständlich, dass dies alles nicht spurlos an dir vorbei ging. Denn als Mutter ist es egal wie alt die "Kinder" sind ein bißle Sorge ist doch immer dabai, mal mehr mal weniger. Ich bin auch noch mehr voller Hochachtung über die FSJler usw. seit unsere Jüngste ihres im Krankenhaus auf der Onkologie macht, wirklich bemerkenswert, was diese jungen Menschen leisten.

    Schön dass die Genesung bei dir es doch schon wieder zulässt, dass du solch schöne Hühner machen konntest.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  17. Dear Cornelia Your post is so pretty, and filled with such lovely makes, how nice your booth at the market looked! Your spring chickens are adorable. I am sorry you have had illness as well as stress about your boy to cope with recently. I wish him well, you must feel very proud of his achievements even though it is so hard to let him go so far away. And I send all good wishes to you too for a speedy recovery. Take care.
    Helen xox

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Cornelia,
    meine Güte - da hast du eine anstrengende Zeit hinter dir! Deine Sorge um deinen Sohn kann ich gut nachvollziehen, und auch das du stolz auf ihn bist! Eigentlich ist es ja toll, wenn sich junge Menschen engagieren....wenn nur die Sorge nicht wäre....Gut, dass er heil angekommen ist und dir positive Nachrichten sendet:)
    Dein Markstand sieht ganz bezaubernd aus! Diese süßen Püppchen schauen so lieb....und auch die anderen Sachen gefallen mir sehr!
    Pass gut auf dich auf und weiterhin Gute Besserung ,
    viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Cornelia,
    dein Marktstand sieht so schön aus! Ich glaube das nächste Mal setz ich mich einfach ins Auto und komm vorbei....so viele tolle Sachen . Aber schlimm, dass es dich so erwischt hat.Ich hoffe du lässt es weiterhin langsam angehen und erholst dich erst einmal richtig! Die Stöffchen von der Creativa sehen ja vielversprechend aus, da hätte ich sicher auch nicht widerstehen können. Dass du dir Sorgen um deinen Sohn machst kann sicher jede Mutter gut nachvollziehen. Darum finde ich es um so toller, dass du ihn so unterstützt! Das war wirklich eine ereignisreiche Zeit für dich. Ich hoffe du kommst nun etwas zur Ruhe und bist bald wieder richtig fit!

    Ganz liebe Grüße von deiner Constance

    P.s. Hühnchen und Gießkannen finde ich auch sehr süß und witzig 😉👍!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Cornelia
    Ui, dass es dich so arg erwischt hat, habe ich nicht mitgekriegt! Eine Lungenentzündung ist wirklich übel und ich denke, es braucht noch seine Zeit bis du wieder ganz fit bist - lass es wirklich ruhig angehn! Es lohnt sich! Dein Stand war ja wieder bestückt mit den schönsten Dingen und du hast ihn so liebevoll eingerichtet. Leider gibts die Hühnerdatei nur in gross (oder vielleicht ist es auch besser so - ich sage nur Portemonnaie!!!). Aber herzig ist sie alleweil und deine Kanne habe ich ja schon auf Instagram bewundert! Köstlich!
    Was dein Sohn macht, finde ich toll! Du kannst wirklich stolz sein! Unser Tochter verbringt im Moment - schon zum zweitenmal - ein paar Wochen in einem Camp für bedrohte und verletzte Wildtiere in Namibia. Zugleich betreuen sie auch noch Kinder aus dem so armen Dorf! Diese Erfahrungen sind so wichtig für junge Leute und sie werden ihnen gutes "Werkzeug" auf den weiteren Lebensweg mitgeben!
    Jetzt wünsche ich dir weiterhin gute Erholung und ich grüsse dich herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cornelia,

    ich hoffe es geht immer noch aufwärts :O) Dein Stand war toll! Dein Sohn hat eine super Wahl getroffen und heutzutage kann man ja glücklicherweise per Handy und PC sich wenigstens sehen und miteinander kommunizieren ;O)

    lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Cornelia,
    eigentlich wollte ich dir schon längst auf deine Mail zurückschreiben - aber das mache ich noch.
    Ich hoffe, daß es dir wieder besser geht und du jetzt ein wenig zu Ruhe kommst. Dein Osterstand sieht ja gigantisch aus - wieviel Arbeit da drinnen steckt!
    Ich meld mich nächste Woche nochmal per Mail.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  23. Liebste Cornelia,
    ich hoffe es geht jetzt schnellstens bergauf bei dir! Der Körper fordert halt nach physischen und psychischen Strapazen sein Tribut! Wichtig ist jetzt wirklich, dass du auf den Damm kommst und dich gut erholst! ♥ Dein Markstand siehrt ganz toll aus, hoffentlich hat es sich auch gelohnt ;)) Südafrika ist ja auch ein Traumland von mir... ok vielleicht nicht Johannesburg... lach. Aber für die Jungen ist das ein Riesenabenteuer, und man kann heute aufgrund der Technik jederzeit miteinander kommunizieren:) Ich wünsch dir was, halt die Ohren steif! ♥
    Ganz liebe Grüße und einen dicken Drücker
    Christel

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Cornelia,
    danke für Deine lieben Worte - dann wünsche ich Dir, dass es Dir bald wieder so richtig, richtig gut geht! Dein Markstand sieht wieder ganz bezaubernd aus! So viele liebevolle Kleinigkeiten... einfach toll! Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wenn ich so viele Deiner Werke auf einem Haufen sehe :-)
    Alles Liebe und schöne Ostertage,
    viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Cornelia
    Dein Stand ist eine wahre Augenweide. Soooo schön! Was Du da von Deinem Sohn schreibst.... ich kann Dich so gut verstehen. Trotzdem.... die Jungen werden ihren Weg gehen und dabei auch sehr wichtige Erfahrungen sammeln.
    Dir, liebe Cornelia, wünsche ich nun von ganzem Herzen eine baldige und gute Genesung.
    Frohe Ostertage und alles Liebe!
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Cornelia,
    ich freue mich, dass es dir schon besser geht! Auf deinen Sohn kannst du stolz sein! Dein Marktstand war sicher einer der schönsten! Die Eierhühner sind allerliebst! Ein wunderschöner, farbenfroher Post!
    Ich wünsche dir ruhige Osterfeiertage und erhol dich gut!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Cornelia,
    eine Lungenentzündung ist schon heftig!
    Ich hoffe du hast die auch vollständig auskuriert, damit ist nicht zu spaßen.
    Dein Sohn hat Auf jeden Fall ordentlich Respekt verdient und ich wünsche ihm und euch, dass er die Zeit dort genießen kann und wohlauf zurückkehren wird.
    Ich wünsche dir noch ein schönes Osterwochenende . Erhole dich weiterhin gut und hab kuschelige Feiertage.
    Liebe Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Cornelia,
    wunderschön deine Marktimpressionen. Wundschöne Sachen hast du da wieder gewerkelt und hoffe du hast auch viel verkauft.
    Oh je, da hatte es dich aber ganz schön erwischt. Hoffe du bist wirklich wieder fit ;-) War selber die letzten Wochen gesundheitlich angeschlagen. Wünsche dir noch ein schönes Osterwochenende.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Cornelia,
    soo viele schöne Sachen!! Da weiß ich gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll! Die Hühnchen, die Kissen ..... - ein TRAUM! So, so süß!
    Ich hoffe, du bist wieder fit!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Cornelia,
    oh das glaub ich dass du dir da Sorgen machst.
    Aber er kommt schon heile wieder :-) und er
    macht so gute Dinge - das ist so wichtig! Da kannst
    du echt stolz sein!
    Hoffentlich hast du dich nun ordentlich auskuriert?
    Alles Liebe und ganz viele liebe Ostersonntagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Cornelia,
    die Bilder von deinem Stand sind wirklich ein Traum - es tut mir Leid, dass es dir danach so schlecht gegangen ist!!! Was Johannesburg betrifft: Wir waren im Jahr 2002 im Zuge einer Südafrikareise da, und ein paar Leute haben uns vorher und nachher auch gefragt, ob es nicht unter Verrücktheit fällt, mit unserer damals 9jährigen Tochter auf eigene Fast und ohne Reisegruppe in ein soooo gefährliches Land zu fahren. Ich kann dazu nur sagen, der Südafrikaurlaub war einer der schönsten und besondersten unseres an besonderen Urlauben reichen Lebens. Wir haben dort AUSSCHLIESSLICH freundliche, hilfsbereite und großartige Menschen kennengelernt und keine einzige auch nur annähernd schlechte Erfahrung gemacht, zudem eine wunderbare Landschaft, eine Tierwelt, die ihresgleichen sucht, und von den Glücksgefühlen, die mir diese Reise bereitet hat, habe ich noch zwei Jahre lang intensiv zehren können. Euer Sohn wird bestimmt geprägt werden von diesem Land und seinen Menschen, sie lassen keinen kalt - ich denke aber auf jeden Fall, du musst dir dort um ihn nicht mehr Sorgen machen als in Deutschland oder sonstwo in Europa (denn wie sich leider immer wieder zeigt, rennen hier auch genug Verrückte herum... - Diejenigen von uns, die ein hohes Alter erreichen, tun das nur, weil sie aus irgendwelchen Gründen nicht in die Nähe dieser Verrückten, nicht in die Nähe von brandgefährlichen Autofahrern und nicht in die Nähe von schweren Krankheiten geraten. Und das tun sie dann hier nicht und dort nicht, wenn du verstehst, was ich meine.)
    Nun drück ich dich feste und wünsche dir, dass du bald wieder GANZ fit bist!
    Auch von mir an dich und die Deinen ganz herzliche Ostersonntagsgrüße!
    Alles Liebe, Traude

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Cornelia,

    ich wünsch dir und deiner Familie wunderschöne Ostertage,

    tolle Fotos mit supertollen Sachen.

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Cornelia,

    ich hoffe von Herzen, dass du wieder soweit fit bist, dass du ein wenig den kommenden Frühling genießen kannst. Dieses Wochenende hat er sich ja mit warmen Temperaturen angesagt. Lungenentzündung kann ja langwierig sein. Meine junge Freundin Dascha (13) hatte sie Anfang des Jahres und fiel zwei Monate aus. Achte Klasse Gymnasium aufzuholen, dürfte kein Zuckerschlecken sein...

    Ansonsten finde ich, dass wir auf unsere beiden L. richtig stolz sein können. Meinen zieht es zwar (noch) nicht weg, aber ich bewundere deinen ob des Mutes und Engagement genauso wie ich den meinigen bewundere, mit welchem Elan er seine Ausbildung vorantreibt. Inzwischen ist er in der Praxis (erwartungsgemäß) ohne Probleme, an der Theorie hapert es manchmal noch.

    Seit letzter Woche ist er in einem neuen Arbeitskreis (Physikalische Chemie) und arbeitet einer jungen Doktorandin zu, das heißt sie forschen gemeinsam. Mit welchem Feuer er am Wochenende darüber gesprochen hat, großartig! Wobei Herr Schwanenweiß bereits beim der ersten chemischen Formel einen verklärten Blick bekam und nichts mehr verstanden hat. Das störte den Großen jedoch keineswegs, so dass er referierte, was das Zeug hielt. Bald hat er seine ersten Zwischenprüfungen, da drücke ich schon jetzt die Daumen, dass er seine Schwächen bis dahin im Griff hat...

    Für heute sei umarmt und gedrückt von

    Anke

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Cornelia

    Das tut mir leid zu lesen, wie schlecht es dir in den letzten Wochen ging. Die Grippe alleine hätte es ja in diesem Jahr schon vielen sehr zu schaffen gemacht. Dazu noch eine Lungenentzündung.... Ich hoffe du kommst nun nach und nach wieder zu Kräften.
    Deine Gefühle um den Auslandsaufenthalt deines Sohnes und dessen Freundin kann ich sehr gut verstehen. Die Sorgen sind immer präsent und mischen sich unter den Stolz. Das wird sich vermutlich auch nicht ganz legen. Ich wünsche dir Kraft und drücke dich mal lieb

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir schreibst! Ich freue mich über jeden Kommentar! Wenn irgend möglich, antworte ich dir auf deinem Blog. SPAM und Beleidigungen werde ich jedoch sofort löschen.